Ein Buch für dein Musiker-Business

Die 5 besten Strategien, aus einem Buch für dein Musiker-Business

Hast du schon einmal etwas von einer „Löffelliste“ gehört? Auf deiner Löffelliste stehen die Abenteuer, Herausforderungen und Erfahrungen die du erleben willst, bevor du den Löffel ab gibst. Beim letzten Seminar, das ich besuchte, ging es auch um dieses Thema. Ich habe eine Löffelliste. Nicht wegen dieses Seminars, sondern eines Buches wegen. Und wieder einmal, habe ich das Buch mit Freude und Begeisterung aus dem Regal geholt, obwohl ich es schon viele male gelesen habe.

 

Es geht um deine Löffelliste. Der Autor John Strelecky nennt es

„ The Big Five For Life“ 

 

Bildschirmfoto 2015-10-04 um 14.14.26

Was sind die 5 Abendteuer, die du in deinem Leben erleben willst.

Dieses Buch hat noch viel mehr zu geben. Eine Anleitung für den Aufbau deines Musiker-Business. Zugegeben kannst du nicht alles duplizieren, jedoch so umwandeln, dass es für dein Musiker-Business passt.
Um was geht es in diesem Buch. Um die wunderbare Freundschaft zwischen dem frustrierten Angestellten Joe und dem charismatischen Unternehmer Thomas.

Thomas zeigt Joe die Geheimnisse von Erfolg. Gleich zu Beginn stellt Thomas klar:

Der Gewinn sollte das Hauptaugenmerk jedes Unternehmens sein.  

Als ich diesen Satz vor ca.7 Jahren zum Ersten mal las, stellte ich fest, das es in meinem Musiker-Business keinen Gewinn gab. Ich machte Umsätze um meine Rechnungen zu bezahlen. Doch Gewinne gab es fast keine. Wie sieht das bei dir aus?
Ich möchte dir Fünf aufregende Strategien aus diesem Buch vorstellen, die du sofort in dein Musiker-Business umsetzen kannst.

1. Die Fluktuation:

Wie oft wechselt in deiner Band die Besetzung und was bedeutet das für die Produktivität deiner Band? Wie kann ich gute Musiker in meiner Band halten bzw. wie bekomme ich engagierte  Bandmitglieder. (Link zum Beitrag)

2. Direktor/in des ersten Eindrucks:

Welchen Eindruck möchtest du bzw. deine Band machen? Welches Image willst du haben? Ja, das klingt spießig. Hören wir uns das unter einem anderen Sound an. Du triffst eine Person, die du nicht kennst und gehst auf sie zu, reichst ihr deine Hand, sagst deinen Vor- und Nachnamen und lächelst. Das haut jeden um. Wie würdest du reagieren, wenn eine wildfremde Person so auf dich zukommt?

Im weiteren Gespräch kommt es dazu sich auszutauschen, was er oder sie beruflich macht. Ich bin Musiker – sagst du. 100%ig bleibst du bei dieser Person noch lange im Gedächtnis. Du bist merkwürdig. Ja genau „Würdig“ dich zu „merken“, denn er vergleicht seine Erfahrungen und Glaubenssätze mit Musikern und darf nun sein Bild von Musiker verändern.

Du hast einen bleibenden und positiven  Eindruck hinterlassen. Eine Steigerung wäre der Person ein ehrliches Kompliment zu machen. Über die Kleidung, die Frisur, sein/ihr Lachen, ein Schmuckstück oder über sein/ihr Auto.
Vergiss nicht das du auch am Telefon einen ersten Eindruck hinterlässt. Also nicht beim abheben genervt –„ Hallo, wer ist da -„ sagen, sondern mit einer freundlichen Stimme und einem Lächeln deinen Namen nennen. Eine Steigerung ist dein Bandname.
„Einen schönen guten Tag hier ist „Name der Band“. Sie sprechen mit dem Schlagzeuger Michael Müller was kann ich für sie tun?“

Das macht echt Eindruck. Falls du mir das nicht glaubst probiere es einfach aus.

3. Linksseititis

…ein klasse Wort. Es hat nichts mit Internet-Links zu tun, sondern mit der linken Seite einer Formel, die ich in einem Beitrag schon einmal ausführlich beschrieben habe. In diesem Beitrag benutze ich diese Formel um heraus zu finden ob ein Gig ohne Gage sich lohnt.

Die Formel lautet K + A < O

Kosten + Aufwand < (sollten kleiner sein) Output. Die meisten Musiker denken auf der linken Seite, also Linksseititis. Kosten für Bücher, der Aufwand ein Seminar zu besuchen, zum Thema Vermarktung, Motivation oder Ziele sind hoch, doch ist der Output riesig, soweit du das Erlernte anwendest.

Du machst das wenn es um dein Instrument geht. Du kaufst dir ein Buch die 100 Git-Drum-Bass-Riffs und übst sie weil du weist, das dein Output viel höher ist, als die Investition von 30€ für das Buch.

Ich überprüfe inzwischen jedes Projekt und jedes Geschäft mit dieser Formel. Im Businessbereich heißt diese Formel „R-O-I“ Return of Invest. Wann habe ich meine Investition wieder zurück.

Richte deinen Blick auf die rechte Seite der Formel, denn da kannst du viel gewinnen.

4. Mach-mich-besser-Sitzung

Das ist für deine Band eine große Chance Ideen zu verbessern. Bitte, verbessern nicht nieder machen. Ein Bandmitglied hat eine inspirierende Idee und erzählt sie zwischen Tür und Angel. Wird diese Idee umgesetzt? ..“naja“ hat nicht gerade eine große Chance. Schade, denn die Idee war innovativ und hätte Potenzial.
Wie wäre es, wenn dein Bandmitglied in einem zeitlichen Rahmen sein Projekt bzw. seine Idee vorstellen kann.

Idee – Umsetzung- Plan – Was ist zu tun.

Nun hat jeder von euch die Gelegenheit die Idee noch besser zu machen. Andere Sichtweisen und weitere Potenziale werden in das Ideenfeuer geworfen. Sie beginnt zu brennen bis eine heiße Glut entsteht. Lasst uns an die Arbeit gehen und diese Idee umsetzen.

Stellt euch vor was passiert, wenn sich verschiedene Bands mit verschiedenen musikalischen Stillistiken und unterschiedlichen Zielgruppen zusammen tun …das gibt ein Feuerwerk von Ideen.

5. Zum Schluss noch das Geheimnis von Thomas Derale.

Er wird im Buch gefragt was sein Geheimnis ist, um ein Unternehmen erfolgreich aufzubauen.
Zitat: “Als Erstes habe ich mich gefragt, was ich eigentlich mit meinem Leben anfangen wollte. Was würde mich glücklich machen? Warum war ich hier? Was würde mich so erfüllen, dass ich am Ende mit dem Gefühl sterben würde, dass ich das Leben voll und ganz ausgekostet hatte? Dann überlegte ich mir, mit welchen Geschäftsmodellen ich am meisten Geld verdienen konnte, wenn ich die Dinge tat, die mich erfüllten. Und dann setzte ich das Ganze um.“

Fazit:
Dieses Buch begleitet mich nun seit 7 Jahren. Es hat mir gezeigt, dass es möglich ist wirtschaftliche Gewinne zu erzielen und gleichzeitig das zu tun was mir Spaß macht.
Zu Beginn klingt es wie ein Märchen, doch sobald du damit beginnst die ein oder andere Strategie umzusetzen, wirst du erfahren was alles möglich ist. Begib dich auf die Reise. Ein Abenteuer das du nicht vergessen wirst.

Meine Empfehlung lies dieses Buch und schau dir dein Musiker-Business an, wie es wächst und wächst und wächst…. Sei der Thomas den du in diesem Buch kennenlernst. (Zum Buch)

DANKE für deine Zeit. Ich bin begeistert, dass du den Artikel gelesen hast.

Hey, ich mag auch keinen Spam. Deshalb gebe ich deine E-Mail Adresse nicht weiter. Versprochen!

FOR A BETTER BUSINESS
Jürgen

 


 

 


Foto: Jeshu John  und Amazon


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.