16 Tipps für dein Musiker Business 2016

Business – oder wie du deinen Urlaub planst.

Entspannt und mit einem Lächeln setzt du deine Sonnenbrille auf und lehnst dich mit einem tiefen Seufzer zurück in den Liegestuhl.
Du spürst die warme Sonne auf deiner Haut und denkst dir:

Das Leben ist schön.

Wir haben Anfang Januar. Der Weihnachtsbaum steht noch und draußen ist es nasskalt und grau. Beim alljährlichen Weihnachts-Familientreffen, kam die Frage auf: „Wohin geht es denn nächstes Jahr in den Urlaub?“
Das junge Paar, das diese Frage gestellt bekommen hatte, schaute sich an. Große Fragezeichen standen in ihren Augen. „Darüber haben wir noch gar nicht nachgedacht“, sagte sie.
Seine Antwort: „Dann lass uns doch 2 Wochen in die Sonne fliegen“.
Sie: „Ich würde lieber in die Berge“.
Beide holten ihr Handy raus, um zuerst mal einen gemeinsamen Termin zu finden.
Als ich mich eine halbe Stunde später, wieder zu diesem Paar setzte, befanden sie sich, in der intensiven Planung ihres Urlaubs.

Google, Amazon und das regionale Reisebüro haben dank Internet immer geöffnet und so konnten erste Angebote verglichen und angeschaut werden.

Ich war begeistert von der Energie und den leuchtenden Augen, während sie von ihrer Reise sprachen.

Klasse dachte ich. Die beiden haben bestimmt ein erfolgreiches Unternehmen und planen sicher ihre Ziele für nächstes Jahr. Mit ihnen muss ich mich unbedingt unterhalten. Da kann ich einiges lernen.

Upps… da habe ich mich wohl getäuscht.
Das Paar hatte zwar ein Unternehmen, allerdings dümpelt es so vor sich hin. Beide waren dabei, sich zu überlegen, ob sie das Geschäft aufgeben, um wieder in ein sicheres Angestelltenverhältnis zu gehen. Ich fragte sie, warum sie ihren beruflichen Erfolg nicht genauso planen wie ihren Urlaub.

„Das ist nicht dasselbe“, sagte er. Erfolg kann man nicht planen.

Ich gab ihm erst einmal Recht. Ich sagte zu ihm: „Du, als Unternehmer, kannst deine Umsätze beeinflussen und Produkte die gut laufen weiter ausbauen. Deine Kundenpflege und deinen Service verbessern.  Neue Strategien entwickeln und Situationen erschaffen, die dich deinem Ziel näher bringen.“

Ich denke, bei diesem Thema fingen meinen Augen an zu leuchten. Denn am Ende unseres Gesprächs fragten sie mich, ob wir uns nicht mal zusammensetzen können, um über ihre Firma zu reden. Dieser Bitte stimmte ich natürlich zu.

Wieso können beide einen Urlaub mit Begeisterung, Elan und Spaß planen, scheitern allerdings an der Zielsetzung für ihr Unternehmen?

Viele Menschen planen ihren Urlaub länger und intensiver, als ihr Leben.

Ich möchte jetzt keine Diskussion auslösen, ob du dein Leben planen kannst oder nicht. Hier verweise ich auf eines meiner Lieblingsbücher von Napoleon Hill-Denke nach und werde reich.

Du hast ein Musiker-Business! Wie weit bist du mit deiner Planung für das Geschäftsjahr 2016. Weisst du welche Marketing-Aktion im Oktober 2016 läuft?

Das hast du noch nie gemacht?

Ok, dann gehörst du zu den Unternehmern, die auf Ereignisse reagieren und keinen Plan haben was sie tun, wenn sie im Büro sind.
Erfolgreiche Unternehmer, erschaffen Ereignisse von denen sie wissen, das sie erfolgreich sind. Wie zum Beispiel deinen CD-Verkauf über Facebook oder du organisierst dieses Jahr dein erstes eigenes Konzert.

16 Tipps für ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2016

1.  Stelle dir die gleiche Situation vor, nur ein Jahr später – also 2017. Wie sehen deine Zahlen für 2016 aus? Wieviel Umsatz hast du gemacht? Und dann die wichtigste Frage: WIE hast du das gemacht?

2. Dupliziere erfolgreiche Strategien.
Wie hast du es geschafft 3 mal so viele CD´s zu verkaufen, wie im vergangenen Jahr? Z.B. durch Facebook.
Was hast du getan, das sich täglich 3 Fans in deinen Fan-Letter eintragen? Z.B. kostenlosen Mehrwert anbieten.
Was hast du  gemacht, das sich pro Monat mehr Schüler anmelden, obwohl du die Preise für deinen Unterricht erhöhst hast? Z.B. durch flexiblere Verträge als die Konkurrenz.

3. Wann gehst du 2016 auf eine Weiterbildung, zum Thema Marketing und unternehmerische Strategien? Gute Seminare sind schnell ausgebucht. Los, melde dich sofort an. Lernen, lernen und lernen. Du kannst alles verlieren, doch dein Wissen kann dir niemand nehmen. Ist dir schon mal aufgefallen, das wenn erfolgreiche Unternehmer eine Insolvenz hinter sich haben, dann ziemlich schnell wieder da stehen wo sie zuvor standen? Sie wissen wie sie eine Firma aufbauen, und dieses Wissen kann ihnen niemand wegnehmen.

4. Kannst du eine Tätigkeit auslagern, damit du deiner Kernkompetenz mehr Zeit widmen kannst? Z.B. E-Mail-Marketing – Autoresponder anlegen. Als Band könnt ihr euch fragen, ob ihr den Verkauf von Merchandising-Produkten einem Geschäftspartner anvertraut, der das Ganze auf Provisionsbasis macht.

5. Wenn ihr euer eigenes Konzert organisiert, plant das mit einem Vorlauf von 90 Tagen, dann habt ihr keinen Stress. Bei CD Produktionen mit einer guten Planung, können Kosten eingespart werden.

6. Wann geht die Band in Urlaub? Macht ihr sowas wie Betriebsferien?
Vorteil: Die Band ist nur 3 Wochen nicht komplett. Wenn jeder 2 Wochen zu unterschiedlichen Zeiten weg ist, sind das bei einer 4-köpfigen Band gleich 8 Wochen.

7. Was ist dein Umsatzziel für 2016 und welche Maßnahmen willst du ergreifen, um dieses Ziel zu erreichen? Schreibe den genauen Betrag auf.

8. Trau dich verrückte Dinge zu tun. Das macht richtig Spaß. Klar, kann auch ein Flop dabei sein. Ich kenne keinen erfolgreichen Unternehmer, der nicht schon ein Projekt in den Sand gesetzt hat. Das gehört zu Thema lernen.

9. Eigenwerbung: Kauf mein E-Book „Erfolgreich als Muisker-30 Strategien für dein Musiker-Business“ und setze eine von den 30 Strategien um. Das ist eine kleine Investition, doch du kannst enorm viel für dein Musiker-Business rausholen. Hier ein Facebook Kommentar:

Cajon-Groove schreibt: Merkwürdig das gerade Musiker soviel in ihren Misserfolg investieren. Angst haben irgendwann dem Mainstream anzugehören, Geld zu haben und lieber für 50.- Euro spielen oder in den meisten Fällen auch noch Geld mitbringen, habe ich auch gemacht die letzten 4 Jahre weil ich einfach auf der Bühne stehen wollte. Aber glücklich war ich dabei ausser beim spielen nicht und so habe ich das letzte Jahr alles abgeblasen.
Ohne Moos nix los, keine neue Anlage, keine Saiten, keine Instrumente die ich gerne hätte..
Also erst mal eine Pause eingelegt und darüber nachgegrübelt, wie ich Spaß und Geld haben kann. Die ewigen Debatten um den Kapitalismus usw. usf. , aber zur Beruhigung, man kann mit viel Geld auch viel gutes tun, wenn man es erst einmal hat „wink“-Emoticon
Aber ich glaube es kommt immer zum richtigen Zeitpunkt von außen her ein Wink mit dem Zaunpfahl..
Dein E-Book: „Erfolgreich als Musiker“ hat mich beflügelt jetzt mein Business auf standfeste Füße zu stellen. Pläne, Träume, Ziele für 2016, Mindmap eingerichtet, einen wirklich Top Jahresplaner zugelegt und da ist schon mal eine Menge rein gekommen….
Eine Nische für meine Musik gesucht und erstaunt festgestellt das es die tatsächlich gibt…..
Ich kann nur jedem , der nicht nur in der Kneipe um die Ecke für nix spielen will, sich ernsthaft mit sich, seiner inneren Einstellung und seinen Zielen auseinander zu setzen…. kauft euch das E-Book „Erfolgreich als Musiker“ und geht mal ohne Vorbehalte ran …..
In diesem Sinne ein gutes neues Jahr, danke an Jürgen Braun,
viel Erfolg für alle und einen guten Rutsch.

Gott zum Groove

Weitere Strategien für dein Musiker-Business

10. Frage deine Fans was ihr an eurem Onlineshop verbessern könntet. Bietest du genügend Zahlmöglichkeiten an?

11. Kommunikation in der Band. Ich meine nicht das Feierabend Bierchen. Wie oft setzt ihr euch zusammen, um über eure Ziele zu reden? Wie weit sind die Planungen? Frage dich, wie kann ich meinen Bandkollegen unterstützen das er besser wird.

12. Ich bekomme viel positives Feedback zum Thema „Unternehmertreffen“. Durch dein Auftreten als Unternehmer bekommen andere Unternehmer vertrauen zu dir. Sei pünktlich und widerlege das Bild vom „chaotischen Musiker“. Für Coverbands oder Studiobesitzer heute ein muss!

13. Führe einen Kalender. Breche deine Ziele auf einen Tag runter. Was muss ich heute tun, um am Jahresende mein Ziel erreicht zu haben? Schau dir deine ToDo-Liste an, finde täglich 3 Punkte, die dich deinem Ziel näher bringen.

14. Führe eine Never ToDo-Liste. Welche Dinge wirst du 2016 nicht mehr tun? Musiker, die nicht in deine Band passen, nicht mehr mit schleppen. In deinem Musiker-Business arbeiten nur A-Mitarbeiter.
Lies hierzu den Artikel: Den richtigen Musiker für deine Band

15. Kümmere dich um dein Geld. Wie kann Geld für dich arbeiten? Wie willst du in 20 Jahren leben. Ich weiß das man über Geld nicht redet. Doch habe ich festgestellt, Menschen die Geld haben reden über Geld. Bleib offen für dieses Thema und schau dir die Seite Zen-Depot an. Oder auf  YouTube den Kanal von Kolja Barghoorn. Auch wenn du jetzt sagst: von Geld, Börse und Anlagen habe ich keine Ahnung… eben dann lerne ein wenig darüber. Dir würde es doch bestimmt gefallen in 10 Jahren auf eine ersparte Summe zurück zu greifen, die dir die finanzielle Freiheit bringt.

16. Halte alle Ziele und Punkte schriftlich fest. Zum Video: Crashkurs Teil 1 Hänge dir deinen Plan über den Schreibtisch. Verbinde dich emotional mit deinen Zielen. Wenn du an deine Ziele denkst, solltest du immer ein gutes Gefühl haben und vor deinem geistigen Auge dich sehen, wie du dein Ziel erreicht hast.

Fazit: Plane das Geschäftsjahr 2016 wie deinen Urlaub. Damit du, wenn du angekommen bist, es so richtig genießen kannst und du dich schon auf das Geschäftsjahr 2017 freust. All die angesprochenen Themen kannst du nicht von heute auf gestern umstellen oder erarbeiten. Nimm dir Zeit und plane jeden Schritt. Es gibt noch so viele Möglichkeiten für deinen Plan.

Schreibe unter den Artikel deine Ziele für 2016. Dir fehlt der Mut? Dann ist das dein Ziel für 2016. Sei mutiger!

DANKE für deine Zeit. Ich bin begeistert, dass du den Artikel gelesen hast.

Hey, ich mag auch keinen Spam. Deshalb gebe ich deine E-Mail Adresse nicht weiter. Versprochen!

FOR A BETTER BUSINESS

2015_JÅrgen_black

 


Foto:Birgit Kwiedor


3 Kommentare, sei der nächste!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.