Die 7 besten Entscheidungen die mein Leben veränderten


"Alles beginnt mit einer Entscheidung und selbst der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt."

Solche Sprüche werden gerne auf Facebook gepostet.

Eine Geschichte brachte mich zum Nachdenken.

Ein Vater hat 2 Söhne. Steve und Peter. Der Vater ist drogenabhängig und misshandelt seine Kinder. Die Kinder werden ihm weggenommen und Steve und Peter werden getrennt. Sie wachsen unabhängig voneinander auf. 20 Jahre später besucht ein Reporter Steve und Peter. Er möchte wissen, was aus den beiden geworden ist. Steve ist drogenabhängig und gewalttätig. Er hat sein Leben nicht unter Kontrolle und war schon mehrere Male im Gefängnis. Peter hat studiert und Karriere, in einem großem Unternehmen, gemacht. Er hat eine Familie gegründet und ist dabei, sein eigenes Unternehmen zu gründen. Auf die Frage des Reporters, warum ihr Leben so verlaufen ist, geben beide dieselbe Antwort. Was hätte ich denn sonst aus meinem Leben machen können? Bei so einem Vater!

DU triffst die Entscheidung, wie DEIN Leben verlaufen soll.
Übrigens, keine Entscheidung ist auch eine Entscheidung

 

Meine 7 wichtigsten Entscheidungen

1. Entscheidung:  Musiker SEIN

Ich bin Musiker und Musik machen ist das Größte. Diese Entscheidung habe ich mit 21 Jahren getroffen. Ich hielt an ihr fest, auch als ich kurz vor der Insolvenz stand. Ich wusste es gibt einen neuen Weg. Ich wollte nicht in einen - 9 to 5 Job - Ich bin Frei-schaffend.

2. Entscheidung:  Mich persönlich entwickeln

Diese Entscheidung traf ich erst mit 40 Jahren, denn meine persönliche Entwicklung zeigte mir den Weg aus der Pleite. Heute, 10 Jahre später, finde ich das alles easy. Wenn ich so zurück schaue, dann stand ich oft meiner Angst gegenüber. Ich habe sie angenommen und bin einfach weiter gegangen. Denn ich wollte andere Ergebnisse. Um andere Ergebnisse zu erreichen, durfte ich andere Dinge tun. Aus dieser Entwicklung entstand meine nächste wichtige Entscheidung.

3. Entscheidung:  Hundertprozentige Verantwortung für mein Leben

Für alles, was in meinem Leben passiert, übernehme ich die

Ver-ANTWORT-ung.

Eins habe ich fest gestellt, wenn ich die Verantwortung übernehme, kann ich auch jedem Ereignis eine Antwort geben. Es dauerte eine Weile bis ich das verstand. Vielleicht kennst du das. Du hast es mega eilig und die Ampel wird rot. Jetzt stehst du an der Ampel und ärgerst dich, wirst sogar aggressiv… ja das ist deine ANTWORT auf das Ereignis. Halte inne und gib eine andere Antwort.

"Klasse das die Ampel rot ist, dann kann ich mir noch eine andere Musik einlegen." -

- "Einmal tief durchatmen und dankbar sein für dein Auto."-

Im Musiker Alltag gibt es viele Dinge über die du dich ärgerst: Über den Veranstalter oder du bist zu spät aufgestanden. Über den Musikerkollege, der zu spät kommt oder der Gig wurde abgesagt usw.…bringt dich das Ärgern weiter…? Nein... halte inne und gib dem Ereignis eine neue ANTWORT. Meistens beginne ich damit: zu lächeln.

4. Entscheidung:  Kein Fernsehen - keine Medien

Meinen Fernseher habe ich vor 10 Jahren rausgeschmissen. Ich empfand und empfinde es auch heute noch als Befreiung. Ich habe mich immer wieder dabei erwischt, wie ich versuchte Weltprobleme zu lösen. Das heißt nicht, dass ich uninformiert bin. Doch einmal in der Woche Nachrichten hören genügt mir vollkommen. Ich begann meine Probleme - Herausforderugen zu lösen und mich auf die schönen Dinge, in der Welt, zu konzentrieren. „Unterhaltung“ im Fernsehen??? Nee, da unterhalte ich mich lieber mit meiner Frau oder einem Freund. Versuche es mal 30 Tage ohne Fernseher

5. Entscheidung:  Ich  kümmere mich um mein Geld 

Oh ja, das war eine weichenstellende Entscheidung. Glaubenssätze wie… "Nur böse Menschen haben viel Geld",  "Geld verdienen ist unmoralisch" oder "als Musiker muss ich immer pleite sein." unterstützten diese Entscheidung in keinem Fall.

Welches Verhältnis hast du zu Geld? Was denkst du über Geld?

Ein wohlhabender Freund sagte zu mir:

„Behandle Geld wie einen guten Freund und es sucht deine Nähe.“

Ich kenne viele wohlhabende Menschen und ich habe wahrgenommen, dass Geld so eine Art Booster ist. Wenn du ein A.......... bist und Geld hast, bist du ein A.......... mit viel Geld.

Wenn du eine freundlicher, liebenswerter und unterstützender Mensch bist, dann boostet das Geld diese Eigenschaften. Geld ist nicht´s schlimmes... Es kommt darauf an, was du damit machst und das liegt in deiner Verantwortung. Ich habe begonnen Geld für mich arbeiten zu lassen. Wie das geht? Lies folgende Bücher.

Rich Dad Poor Dad

So denken Millionäre

Ich habe mir ein kleines passives Einkommen aufgebaut, u.a. mit Affliatelinks, welches heute eine regelmäßige Einnahmequelle ist. Es ermöglicht mir Musik zu machen und nicht 50€ Gigs zu spielen.

6. Entscheidung:  Gesundheit leben

Für meine Gesundheit bin ich verantwortlich. Das beginnt, bei mir, beim Essen.

"Du bist, was du isst."

Ich habe vor 30 Jahren begonnen mich vegetarisch zu ernähren. Heute ernähre ich mich vegan. Und nehme zusätzlich hochwertige Nahrungsergänzung. Keine Angst ich will dich nicht bekehren. Natürlich gehört auch körperliche Gesundheit dazu. D.h. dreimal die Woche Sport. Meine geistige Gesundheit erhalte ich durch lesen und Meditation. Und wie schon gesagt keinen Fernseher.

7. Entscheidung:  Plan meines Lebens

Das ist etwas, das richtig Spaß macht. Du kennst das schon, aus anderen Artikeln von mir. Wie sieht dein Leben in 5 oder 10 Jahren aus? Bei deinem Lebensziel oder deiner Vision geht es noch einen Schritt weiter. Was ist deine Vision, von deiner Vision?
Was sollen deine Freunde, bei deinem 90. Geburtstag, sagen?

  • Was für ein Mensch bist du?
  • Welche Projekte hast du ins Leben gerufen?
  • Wie redet deine Partnerin oder dein Partner von dir?
  • Wie hast du die Musikwelt beeinflusst?

Ist dein Lebensziel so stark das es sich lohnt, morgens mit Begeisterung aus dem Bett zu springen und du dich beim Frühstück freust, weiter an deinem Lebenswerk zu arbeiten?

Ich möchte der Musiker sein, der allen anderen Musikern gezeigt hat, wie du wertschätzend behandelt und bezahlt wirst. Bei meinem 90. Geburtstag kommen Musiker aus aller Welt, um mir zu gratulieren. Die Feier findet in einem Stadion statt, das mindestens 50.000 Personen fasst. Das Fest geht eine Woche. Es wird getanzt und Musik gemacht. Und jeder hat die Möglichkeit mit mir zu reden. Das wird eine Party… bist du dabei?

Fazit:

Triff Entscheidungen und zwar schnell, damit du weiter an deiner Vision arbeiten kannst.

Mach´ einen Plan für dein Leben. Achte auf deine Gesundheit. Dein Musiker-Business wird sich prächtig entwickeln, so wie du dich entwickelst.

Triff die Entscheidung dich zu ändern und ich garantiere dir andere Ergebnisse.

Vielleicht glaubst du, dass dieser Artikel nichts mit deinem Musiker-Business zutun hat.

Ich sage dir: Diese Entscheidungen sind für mich die Basis meines Musiker-Business

Schreibe mir über deine Erfahrungen mit Entscheidungen? Fällt es dir leicht Entscheidungen zu treffen?

Wenn dir dieser Post geholfen hat, dann teile ihn doch bitte mit Menschen, denen er auch helfen könnte. Du kennst bestimmt jemanden 😉

DANKE für deine Zeit. Ich bin begeistert, dass du den Artikel gelesen hast.

Hey, ich mag auch keinen Spam. Deshalb gebe ich deine E-Mail Adresse nicht weiter. Versprochen!

FOR A BETTER BUSINESS
JÜRGEN


 Foto: Nicolai Berntsen


2 Kommentare, sei der nächste!

  1. Hi Jürgen,
    Herzlichen Glückwunsch zu deinen guten Entscheidungen. Ich würde alle Punkte so unterschreiben. Nur das mit dem Geld habe ich noch vor mir.
    Super Artikel, hoffentlich zieht er weite Kreise.
    Schöne Grüße, Denis

    1. Hallo Denis,

      danke für die Blumen.
      Dann weiss ich, dass dir der nächste Blog Artikel (Video) gefällt.
      Denn es geht um´s Geld.

      Liebe Grüße
      Jürgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.