Wie deine besten Ideen nicht auf dem Friedhof landen.

Du und deine Band sitz nach der Probe noch zusammen um ein Feierabend Bierchen zu genießen. Alle sind begeistert von der Probe und mit den Songs sehr zufrieden. Ideen werden wach was man jetzt tun müsste oder sollte.

  • Den Veranstalter anrufen
  • Song auf die Homepage stellen
  • Blog schreiben
  • Fotos machen
  • Mehr Proben
  • Im Internet schauen wo es Gigs gibt
  • Musiker-Erfolg Buch lesen und neue Strategien lernen  🙂
  • Ein Wochenende im Proberaum
  • Bühnenshow verbessern

Die Begeisterung kocht über und alle gehen mit einem

– wir rocken die Welt –

Gefühl nach Hause. Bei der nächsten Probe sind alle Ideen umgesetzt oder ihr habt damit begonnen diese in Tat umzusetzen.

Ja.. so soll das sein… Ist das so bei euch? …Ganz ehrlich?… …Ich denke nicht. 

Es waren so viele gute Ideen dabei. Alle sind vergessen und davon geflogen und liegen auf dem „Friedhof der Guten Ideen.“

Wie kannst du das verhindern?

Es gibt eine 72 Stunden Regel die besagt: Alles was du in 72 Stunden nicht beginnst, hat eine sehr große Wahrscheinlichkeit nicht umgesetzt zu werden.

Wie mache ich nun aus Ideen Chancen?

  • Ideen sammeln:
  • Aufschreiben
  • ins Handy als Memo sprechen
  • sich selbst anrufen und die Idee auf den Anrufbeantworter sprechen
  • Im Proberaum oder deinem Zimmer einen großen Zettel aufhängen um dort Ideen aufzuschreiben

Deine Ideen einmal pro Woche lesen und entscheiden. Umsetzung beginnen oder ins Ideenfach. Mit Ideenfach meine ich eine Ablage in der alle Ideen gesammelt werden. Allerdings nicht Jetzt umgesetzt werden. Ca. alle 3 Monate noch lesen. Ich kenn das von mir selbst. So viele Ideen …die mich machmal erschlagen und ich gar nicht weiß mit was ich anfangen soll. Da ich den Blog etwas verändern möchte, um dir noch mehr zu helfen ein erfolgreichen Musiker-Business aufzubauen,… – geht´s grad richtig ab – … und ich möchte alles  – JETZT und SOFORT – haben.

Da ist machmal etwas Ruhe angesagt oder Brainstorming.
Brainstorming durchführen — das macht richtig Spaß und es kommen echt witzige Ideen dabei raus –
Falls du Brainstorming lieber mit Laptop oder Ipad machen willst gibt es ein interessantes Tool zum Brainstorming Mindmeister  Es gibt eine kostenlose Version.

Was wird umgesetzt:

Nach dem du und deine Band ein paar Ideen gesammelt habt die ihr angehen wollt, gilt es diese zu unterscheiden in Musik Ideen und Marketing Ideen.
Natürlich kannst du dein Brainstorming schon zuvor festlegen. Musik oder Marketing.
Überlege dir, ob dich die Umsetzung deiner Idee deinem Ziel einen Schritt näher bringt.

Oder ist es nur ein …nice to have.

Zur Umsetzung:
Der erste Schritt sollte in den nächsten 72 Stunden passieren.

Was ist der erste Schritt?

Welche Handlung würde dieser Idee Energie geben. Nehmen wir eine Marketing Idee: Einmal pro Woche einen Blogartikel schreiben. Erster Schritt: – Entscheidung ob du bzw. ihr das wollt. Wenn Ja, wer schreibt ihn? Ziel: – Mehr Nähe zu deinen Fans und mehr Einträge in deinen „Fanletter“.

Tipp zum Tipp:
Legt euch einen Google-Account )an um dort den Kalender zu nutzen. Jeder hat Zugriff und so kannst du sehen wie sich ein Projekt entwickelt. Das ist es sehr motivierend.

Mal eine Frage nebenbei: Was ist mit den Tagen an denen deine Motivation nicht gerade zum Laternenmasten ausreisen ist. Oh ja, – die Tage kenn´ ich auch.

Ich habe mir eine Motivationsstrategie zugelegt. Doch über das Thema Motivation werde ich im nächsten Artikel ausführlicher schreiben. Nur soviel sei gesagt: Ich habe Bilder im Kopf.

Ein andere Idee aus dem Musikbereich. Eine Probe mehr pro Woche. Erster Schritt – Termine finden und festlegen. Ziel: – Musikalisch besser werden. – Performance ausarbeiten.

Feedback:
Überprüfung der Ideen. Nach einer gewissen Zeit kannst du dir deine Ergebnisse ansehen. Hast du dein Ziel erreicht.
Um bei unserem Beispiel aus dem Marketing zu bleiben. Ich fand übrigens eine gute Definition von Marketing bei Alex Rusch. Marketing ist überprüfbare Werbung.
Und wie viel haben sich in den Newsletter in den letzten 3 Monaten eingetragen. Sind die Zahlen ok? Dann weiter machen. Entsprechen die Zahlen nicht deinen Vorstellung, dann nachbessern.

Eine Analyse ist unbedingt notwendig. Dabei hilft dir Google Analytics . Vielleicht stellt du fest, das durch die Artikel, von deinem Bassisten sich mehr in den Newsletter eingetragen haben als bei allen anderen Bandmitglieder -…ja dann, …darf er in Zukunft ein paar Artikel mehr schreiben.
Zur Musikalische Idee
Was haben die zusätzlichen Proben gebracht ist das Timing, die Dynamik und die Performance im Song besser geworden? Am besten mit Video aufnehmen und mit älteren Aufnahmen vergleichen.

Fazit:
Idee haben viele, doch meistens scheitert es an der Umsetzung. Es gibt sogar Menschen die dir sagen: „…-das geht nicht weil… – hör´nicht auf die. Schreibe deine Ideen auf und bring diese in den nächsten 72 Stunden aufs Wasser und beginne die Segel zu setzten. Den Kurs bestimmst du.
Wichtig kontrolliere den Kurs. Ich dachte auch oft „Das ich eine gute Idee“ Doch die Ergebnisse zeigten das Gegenteil. Dann ist es wichtig den Kurs zu ändern oder sogar das Boot zu verlassen.

Was machst du mit deinen Ideen? Hast du eine Strategie sie um zusetzten? Ja,..dann schreibe sie in die Kommentare.

Falls du weiterhin mit mir in Kontakt bleiben willst und Informationen zum Thema Musiker-Business erhalten möchtest, dann trage deine E-Mail Adress ein. Vielen Dank.

DANKE für deine Zeit. Ich bin begeistert, dass du den Artikel gelesen hast.

Hey, ich mag auch keinen Spam. Deshalb gebe ich deine E-Mail Adresse nicht weiter. Versprochen!

FOR A BETTER BUSINESS
Jürgen

 


 


Photography: Jeshu John


2 Kommentare, sei der nächste!

  1. Hi Jürgen,
    Vielleicht hast du ja auch schonmal davon gehört, dass die schnelle Umsetzung von Neuem, eine Eigenschaft ist, die sich alle/viele erfolgreiche Menschen teilen.
    Ganz wichtig. Ideen müssen festgehalten und verfolgt werden, ansonsten verpuffen sie. Ich nutze dafür Evernote, wo ich alle Ideen sofort abspeichere.

    Artikelideen für meinen Bassistenblog, Marketingideen für die Band und Probenprotokolle. Songideen nehme ich im Handy aufund speichere sie direkt in Evernote.

    So habe ich für jeden Bereich eine Notiz, die andauernd erweitere, bearbeite und abhake.
    Das macht es mir supereinfach an einer Idee dranzubleiben. Ansonsten kann sowas ja schon nach und nach in den Hintergrund rücken.

    Schöne Grüße,
    Denis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.