Musik ist Energie


Mit deiner Musik andere Menschen begeistern.

Deine Musik ist gut … wie gut.

Es gibt unglaublich viele gute Musiker und gute Bands denen es Spass macht, mit Begeisterung auf der Bühne zu stehen. Doch reicht das aus, um dich als Musiker von der Masse abzuheben?

Ja, und da sind wir wieder beim Marketing.

  • Warum soll ich deine Musik kaufen?
  • Warum soll ich zu dir auf ein Konzert kommen?
  • Was ist der Unterschied zu anderen Musikern?

Die besten Ideen kommen mir, wenn ich mir vorstelle, ich bin mein eigener Kunde.  

Charles Lazarus

Vergleichen wir das Ganze mal mit der Autoindustrie. Viele Firmen verkaufen Autos. Doch warum gibt es so viele Marken? Jede Marke hat ein “Image” oder nennen wir es besser ein “Gefühl”, dass es bei dir auslöst, damit du dieses Auto fahren bzw. kaufen willst.

Welches Gefühl löst deine Musik oder Band aus?

Für wen machst du die Musik… und sag jetzt bloß nicht “..nur für mich”. So ein Quatsch, denn immerhin hast du sie aufgenommen und vielleicht schon dem ein oder anderen Kumpel mal vorgespielt. Das ist super, denn dadurch erfährst du viel über deine Musik. Wen spricht meine Musik an? Wer findet sie gut und wer nicht? Jede Firma macht Umfragen und testet ein Produkt, bevor es auf den Markt kommt.
Denke einmal an ein Lied, das du gerade gerne hörst. Bestimmt ist es perfekt aufgenommen und der Sound ist “fett”. Es sind keine musikalischen Schlampereien drin. Der Song hat einen Aufbau der dir gefällt. Gibt es ein Video dazu, dann bekommst du gleich die Gefühle mitgeliefert, die du haben sollst, wenn du das Lied hörst und siehst. Falls es kein Video gibt, beobachte deine Gefühle oder Bilder die in deinem Kopf entstehen, wenn du dieses Lied hörst.

Jetzt bist du auf dem Konzert der Band, die das Lied spielen und du bist begeistert. Es ist als ob sie das Lied nur für dich spielen. Jetzt schau dich in der Halle um. Alle tanzen und sind von diesem Lied begeistert.

Nun noch mal meine Frage. Ist deine Musik gut und begeistert die Musik andere Menschen?

Auch wenn du kein Fan von klassischer Musik bist, höre dir mal eins an z.b. “Die Moldau”. Lass die Musik auf dich wirken und versuche dir darüber im Klaren zu werden, was die Musik in dir auslöst.

Vielleicht klingt das jetzt etwas merkwürdig für dich. Musik ist Energie und jeder Mensch kann diese Energie aufnehmen und entscheiden, gefällt mir diese oder nicht. Wenn deine Musik unehrlich gespielt ist, wird sie niemanden erreichen, denn jeder merkt das. Du, als Musiker kennst das sehr gut, wenn dir jemand einen Song vorspielt der technisch perfekt ist, allerdings nichts rüber kommt.

  • Lies den Text und frag dich, was soll er bedeuten oder ist es eine Geschichte. Auch du als Drummer solltest wissen, um was es im Text geht.
  • Wie bekomme ich dieses Gefühl in den Song? Kenne ich dieses Gefühl von  anderen Lebenssituation und kann mich in diesen Zustand versetzen?
  • Spiel auswendig und lass dich von der Musik führen.
  • Wie würden Bewegungen zu dem Song aussehen?
  • Was könnte ich zu dem Song sagen?
  • Habe ich ein Solo, sollte das Solo etwas mit dem Song zu tun haben und die Emotion unterstreichen?
  • Wie ist der Song aufgebaut und gibt es dynamische Akzente?
  • Jeder spielt dienlich für den Song. Dein Ego ausschalten.

Denkmal darüber nach, wenn ihr das nächste mal im Proberaum seid. Ich weiss, wenn ihr nur ein paar Tipps ausprobiert, hört sich der Song viel besser an.

Falls du noch mehr Tipps erhalten willst, wie du dein Musiker-Business besser aufbauen kannst, dann trage deine E-Mail Adresse ins Formular ein.

DANKE für deine Zeit. Ich bin begeistert, dass du den Artikel gelesen hast.

Hey, ich mag auch keinen Spam. Deshalb gebe ich deine E-Mail Adresse nicht weiter. Versprochen!

Vielen Dank

FOR A BETTER BUSINESS
Jürgen


Foto:© olly - Fotolia.com


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.