Den richtigen Musiker für deine Band


Ich bin auf der Suche nach einem Musiker ( Bassisten) für ein musikalisches Projekt. Oder ich suche eine persönliche Assistentin für mein Büro. Was haben diese beiden Dinge gemeinsam?

Ja! Ich suche und finde keinen passenden Mitarbeiter bzw. Musiker. Wo ich Musiker finde, habe ich in einem älteren Beitrag geschrieben.

Finde ich einen Musiker genauso wie eine Assistentin? Kann ich die Auswahlkriterien übertragen?

Falls du Musiker für deine Band suchst, können dir diese Anregungen vielleicht weiterhelfen.

Um die Frage zu beantworten ob ich den gleichen Prozess für einen Musiker anwenden kann, wie für eine Angestellte: „JA-EIN". Ich kenne beides und ein paar Dinge lassen sich sehr gut übertragen. Denn eins haben beide grundlegend gemeinsam.

Die Suche soll ziemlich schnell beendet sein und das Ergebnis sollte sein:

  • Den perfekten Musiker in deiner Band
  • Die perfekte Assistentin in meinem Büro

Klar arbeitet die Assistentin für Geld und wird von mir bezahlt. Sie ist:  - Angestellt -. Der Musiker bekommt sein Geld durch seine Leistung, denn er ist als  - Freischaffender Unternehmer - ein Teil des Projektes.

Doch der Reihe nach, denn um dieses Ergebnis zu erzielen braucht es einen guten Plan bzw.  jemanden der sich damit auskennt. Diese Person habe ich gefunden.
Jeder, der mich kennt, weiß das. Bevor ich etwas tue,
denke ich nach.

Denn ich bin im positiven Sinne ein "fauler Typ".

Was bedeutet es eigentlich ein Band - Mitglied oder einen Angestellten zu verlieren? Der Angestellte, der kündigt, hat beispielsweise eine Kündigungsfrist von drei Monaten. Vom ersten Gedanken, in seiner Firma zu kündigen bis zum letzten Arbeitstag, vergeht eine gewisse Zeit. Was glaubst du? Wie produktiv ist der Mitarbeiter?
Belassen wir es mal bei 50%.  "..oh ja das ist wie ein Motor der nur auf zwei Zylindern läuft."

Ich glaube, in jeder Band ist das genauso. Der Musiker, der gehen will - egal aus welchen Gründen - hat innerlich „gekündigt“. Nun gut - jetzt hast du einen neuen Musiker oder Angestellten. Bis dieser zu 100 % produktiv ist, vergeht wieder Zeit. Zeit, in dem dein Projekt nicht die volle Leistung hat.

 


Wie plane und organisiere ich meinen Gig

Aus diesem Grund suche ich mir meine Mitarbeiter/Bandmitglieder sehr genau aus, um nicht jedes Jahr einen Musikerwechsel zu haben. Das trifft vor allem Bands, die eigene Musik machen und die Bandmitglieder „DIESE“ Band sind.

Bei meiner Recherche zu diesem Thema stieß ich auf Prof. Dr. Knoblauch
Er unterteilt Mitarbeiter, also Bandmitglieder in A - B - C.
Ich habe mir erlaubt dieses Konzept auf eine Band zu übertragen.
Nun gehe ich mal davon aus, dass du ein professionelles Projekt hast und dafür einen A - Musiker finden willst. Was sind denn eigentlich die Eigenschaften eines A - B - C Musiker?

A - Musiker:

  • Beherrscht sein Instrument, hat gutes Equipment
  • Sieht die Band als sein Unternehmen
  • Die Bandziele sind ihm sehr wichtig
  • Übernimmt Verantwortung (auch für Fehler)
  • Übernimmt Führung
  • Arbeitet in kurzer Zeit sehr produktiv
  • Hat kreatives lösungsorientierte Denken
  • Trifft selbständig Entscheidungen

B - Musiker

  • Spielt sehr gut
  • Ist da und macht seinen Job
  • Nicht bereit mehr zu tun

C - Musiker

  • Hobby
  • Die Gemeinschaft ist ihm sehr wichtig
  • Musikalische oder wirtschaftliche Ziele interessieren ihn nicht.

Wie findest du nun den richtigen A - Musiker für dein Musiker-Business?

Normalerweise gehen die meisten Bands so vor: Anzeige - Vorspiel.

Doch ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich auf diese Weise keine passenden Musiker finde und das alles sehr zeitraubend ist. Herr Prof.Dr.Knoblauch nutzt einen 9-stufigen Filter um A - Mitarbeiter zu finden. Ich habe ihn für Musiker auf 5 Stufen gekürzt.

1.Stufe:

Anforderungsprofil

Schreibe in die Anzeige nicht, was für einen Musiker du suchst, sondern schreibe Ziele hinein, z.B: "Wir sind eine Rock-Band und möchten in den nächstes sechs Monaten eine CD veröffentlichen und 20 Gigs spielen. Einer davon ist: Auf der Newcomer-Bühne bei Rock am Ring zu spielen." Jeder, der diese Anzeige liest, weiß, dass ihr keine „Kaffeekränzchen“ veranstaltet.

2. Stufe:

Netzwerk aktivieren

Frage in deinem Musikerbekanntenkreis. Gute Musiker kennen gute Musiker.

3. Stufe:

Erstes Telefonat oder Skype

Wie fühlt sich das Gespräch an? Wenn du kein gutes Gefühl hast - Finger weg! Das ist deine Intuition. Höre auf sie.

Die wichtigsten Fragen in diesem Gespräch:

  • Was hast du kurzfristig und langfristig vor?
  • Was sind deine Pläne?
  • Ab wann stehst du für uns zur Verfügung?
  • Was sind deine Stärken und Schwächen?
  • Was würden Musiker, mit denen du gespielt hast, über dich sagen, wenn ich sie jetzt anrufe?

4. Stufe:

Treffen und Vorspiel

Wenn du aus dem Telefongespräch ein WOW-Gefühl hast lade ihn ein, um vorzuspielen.

5. Stufe

Gewinne ihn für dein Projekt

Falls dieses Vorspiel euch gute Gefühle macht und dein/euer Bauchgefühl sagt Ja: Gewinne diesen Musiker für dein Projekt. Nenne ihm die Vorzüge mit euch auf die Reise zu gehen und die Welt zu rocken.

Natürlich kannst du das ganze auch anwenden, wenn du als Musiker ein neues musikalisches Projekt suchst.

Ich habe in meinem Versuch keine Anzeige geschaltet sondern nur auf Anzeigen geantwortet. Mein Musiker - Netzwerk habe ich aktiviert. Die Musiker, mit denen ich gerne arbeiten würde sind alle in anderen Projekten engagiert. Schade!

In den vergangen vier Wochen habe ich mit neun Bassisten Kontakt aufgenommen, fünf Telefonate bzw. Skype - Gespräche geführt und noch keinen eingeladen. Bei der Suche nach einer Assistentin verlief es ungefähr genauso. Allerdings bin ich auf eine neue Möglichkeit aufmerksam gemacht worden. Die virtuelle Assistentin - Fiverr macht´s möglich (..ich werde berichten)!

Ich habe mich dann dabei ertappt, wie ich zu mir sagte - „…na gut, dann nehmen ich halt den besten von ihnen.“ Doch das ist ein fauler Kompromiss. Was bringt mir ein Bassist, wenn er in einem Jahr schon wieder weg ist? Ich bleibe dran!

Welche Erfahrungen hast du mit Musiker- oder Bandsuche? Gehst du Kompromisse ein, nur um einen zu haben? Es würde mich freuen, wenn du deine Erfahrungen in die Kommentare schreibst.

DANKE für deine Zeit. Ich bin begeistert, dass du den Artikel gelesen hast.

Hey, ich mag auch keinen Spam. Deshalb gebe ich deine E-Mail Adresse nicht weiter. Versprochen!

FOR A BETTER BUSINESS
2015_JÅrgen_black

 


 


Photography by: Jeshu John


8 Kommentare, sei der nächste!

  1. Oh je, ich glaube ich habe mindestens einen B-Musiker in meiner Band (Mischung aus B und C – will Geld verdienen und „sonnt“ sich gern, aber will nichts dafür tun), der außerdem auch gern ab und zu mal spontan Proben absagt! 🙁 Und das ist wirklich echt anstrengend! Man tut und macht, aber es geht nur ganz mühsam voran. Und das Schlimmste ist, dass man von solchen Leuten noch unter Druck gesetzt wird, wann endlich neue Songs produziert sind, wann es neue Auftritte gibt und wann wir endlich einen passenden Gitarristen haben… Ja, ich bin nämlich auch noch auf der Suche nach einem neuen Gitarristen. Aber bisher war einfach nicht der Passende dabei. Wenn aber auf der anderen Seite ein Gig ansteht und die Band mehr auftreten will, ist die Verlockung groß, schnell den „Falschen“ zu wählen. Und wenn ich nun noch die B-Musiker rausschmeißen würde, (die zwar nichts weiter tun, außer ihr Instrument zu spielen, viel von mir verlangen, alles besser wissen, weil sie ja schon 20 Jahre Musik machen, aber keine Zeit haben sich noch um anderes zu kümmern), dann fange ich wieder bei Null an. Das ist ein Teufelskreis. Daher muss ich mich zwangsläufig um alles selber kümmern und es mit ihnen aushalten, wenn es weiter gehen soll. Ich hoffe trotzdem, dass ich noch einen guten A-Musiker finde. Der Artikel ist jedenfalls super! 🙂

    1. Hallo Sabine,
      vielen Dank für dein Feedback zum Artikel. Ich wünsche dir viel Erfolg beim finden deiner Musiker.
      Es gibt noch eine andere Variante. Du machst alles? Dann bekommst du alle Einnahmen und bezahlst deine Musiker für die Live Gigs.

      Liebe Grüße und
      FOR A BETTER BUSINESS
      JÜRGEN

    1. Hallo Michael,

      Danke der Nachfrage. Ja, zum einen arbeite ich mit einer Loopmaschine und für die wichtigen Gigs buche ich mir einen Profi.

      Liebe Grüße
      Jürgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.